Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonen-Massage hat eine sehr entspannende Wirkung auf den gesamten Organismus. Selbstheilungskräfte werden angeregt sowie das körperliche und seelische Gleichgewicht verbessert.  

Die Füsse stellen ein verkleinertes Abbild des gesamten Körpers dar. Mit all seinen Organe, Drüsen, Nerven und Muskeln.

In der Fussreflexzonenmassage werden am Fuss (Fußsohle, Zehen und Fußrücken) über die Reflexzonenpunkte mittels Druck, feine differenzierte Impulse gesetzt und aktiviert. Durch die Stimulation dieser Punkte wird eine bessere Durchblutung in den entsprechenden Zonen bewirkt. Dadurch werden die Organe günstig beeinflusst, allfällige Beschwerden gelindert sowie das gesamte Nervensystem harmonisiert. Die Energie kann wieder ungehindert fließen.

 

Geschichtlich:

Schon 2500 Jahre vor Christus wurde auf einem ägyptischen Papyrus ein Heiler abgebildet, der seine Patienten an den Füssen behandelt. Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin und bei den Ureinwohnern Amerikas wurde die Fussreflexzonenmassage schon vor Jahrhunderten zu Heilzwecken angewandt.  

 

Ziel einer Fussreflexzonenmassage

  • die Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit,
  • Vorbeugung gegen gesundheitliche Störungen,
  • Krankheiten zu mildern und eine Verschlimmerung oder chronische Entwicklung zu verhindern.
  • zur Behandlung und Begleitung von chronischen Krankheiten
  • vor allem zur Behandlung und Begleitung von akuten Krankheiten (ohne Fieber)


Fussreflexzonentherapie hilft bei folgenden Beschwerden

  • Probleme des Bewegungsapparates Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur sowie damit einhergehende Schmerzen (Muskelverspannungen und Muskelkrämpfe)
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Magen - / Darmprobleme
  • Verdauungsstörungen
  • gynäkologische Beschwerden: Zyklusstörungen, Menstruationsbeschwerden, PMS (prämenstruelles Syndrom, Wechseljahrbeschwerden
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung des vegetativen Nervensystems
  • löst Spannungen im Körper
  • allgemeine Entspannung
  • geeignet zum Stress-Abbau
  • Narbenentstörung